Woche 8 / 2020

In Oberkirch sind die Teufel los

Es ist schon eine amüsante Gründungsgeschichte, auf welche die Guggenmusik Sooregosler aus Oberkirch, die heuer ihren 50. Geburtstag feiert, zurückblicken darf. Auf dem Oberkircher Maskenball anno 1970 – damals gab es am SchmuDo selbstredend noch keinen Goslerball – hatten mehrere junge Frauen und junge Männer die wahnwitzige Idee, noch im selben Jahr eine Guggenmusik für Oberkirch zusammenzustellen. Kaum zu glauben, aber wahr. In nur wenigen Tagen wurden über 30 Mitglieder rekrutiert, nur ein einziges Mal gemeinsam geprobt, kurzerhand ein Pyjamakostüm entworfen, und schon ging es unter der Leitung von Ruth Bühler als Tambourmajorin zum ersten Fasnachtsumzug in Romoos. «50 tüüflisch goldigi Johr», so das Jubiläumsmotto, sind seither ins Land gezogen und haben einige Veränderungen mit sich gebracht. Die Gewänder wurden immer prächtiger, der Kopfschmuck immer aufwändiger, und auch die Instrumente sind zum Glück keine zusammengesteckten Schläuche mehr. Ganz im Gegenteil erstrahlen die Gosler dieses Jahr im goldenen Flammenkostüm und einem teuflisch echt wirkenden Teufelsgrind, der nebenbei bemerkt dem Grinden-Team etliche Stunden Arbeit abverlangt hat. Was seit 1972 blieb und schon längst zum festen Bestandteil der fasnächtlichen Aktivitäten der Sooregosler gehört, ist die Teilnahme am Surseer Fasnachtsumzug, welcher im Übrigen auch eines der Highlights des amtierenden Präsidenten der Sooregosler ist. mehr

Archiv